Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen
Suche

Flurbereinigung Kleinenborstel

Flurbereinigungsverfahren Kleinenborstel

Vorstand-GruppenbildDie Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Kleinenborstel hat das Führungsgremium gewählt.
58 Teilnehmer waren der Einladung zur Wahl des fünfköpfigen Vorstandes sowie des stellvertretenden Vorstandes am 9. September 2021 ins Forum des Schulzentrums in Bruchhausen-Vilsen gefolgt.

Dem Vorstand gehören nun an: Kristina Strangmann, Heiner Köster, Michael Lackmann, Jörn Stubbemann und Joachim Wicke. Stellvertreter sind Erika Becker, Jürgen Brüning-Kuhlmann, Frank Köster, Bernd Meyer und Hendrik Meyer.

Die Gewählten waren mit Ausnahme von Jürgen Brüning-Kuhlmann bereits Mitglied im Arbeitskreis.

Der Vorstand wählte Heiner Köster zu seinem Vorsitzenden und Joachim Wicke zu dessen Stellvertreter.

Mit diesem Flurbereinigungsverfahren werden die Zielsetzungen: Anpassung des Wirtschaftswegenetzes, Flächentausch und Zusammenlegung von Grundstücken, Auflösung von Nutzungskonflikten sowie die Entwicklung einer vielfältig strukturierten Kulturlandschaft verfolgt.

Das Verfahren Kleinenborstel ist am 13. Juli angeordnet worden. Der Einleitungsbeschluss ist unanfechtbar. Mit dem Einleitungsbeschluss ist die Teilnehmergemeinschaft als Körperschaft des öffentlichen Rechts entstanden. Der Vorstand führt die Geschäfte der Teilnehmergemeinschaft, dazu gehört die Abwicklung von Geldgeschäften, die Beantragung von Fördermitteln, die Durchführung der Beitragshebungen, der Abschluss von Verträgen sowie die Einberufung von Teilnehmerversammlungen. Er wirkt mit bei der Aufstellung des Planes über die gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen, bei der Vorbereitung der Flächenbewertung und bei der Festlegung des jährlichen Ausbauprogramms.

Kein Mitspracherecht hat der Vorstand bei Fragen des Flächentausches. Die Flächenverhandlungen sind ausschließlich Aufgabe der Flurbereinigungsbehörde.

In einem Jahr, so die Einschätzung der Flurbereinigungsbehörde, sollte der Plan über die gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen soweit abgestimmt sein, dass der Vorstand erste Wegebaumaßnahmen für 2023 beschließen kann.

Der weitere Verfahrensablauf kann auf
https://www.arl-lw.niedersachsen.de/flurbereinigung/im_landkreis_diepholz verfolgt werden.

Ansprechpartner beim Amt für regionale Landesentwicklung:
Heinrich Dammeier
Tel.: 04271 801-160
E-Mail: heinrich.dammeier@arl-lw.niedersachsen.de


Namen der Vorstandsmitglieder auf dem Foto von links nach rechts:
Erika Becker, Bernd Meyer, Frank Köster, Joachim Wicke, Jörn Stubbemann, Heiner Köster, Michael Lackmann, Kristina Strangmann, Jürgen Brüning-Kuhlmann, Hendrik Meyer

 

Vorbereitung beginnt

Am 08. Januar 2019 trafen sich zahlreiche Bürger im Gasthaus Dunekack in Kleinenborstel zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Flurneuordnung mit anschließender Bildung eines Arbeitskreises.

Martfelds Bürgermeisterin Marlies Plate freute sich, dass nun die Verfahrensvorbereitung konkret angegangen wird. Bereits mehrfach fanden Gespräche bzw. Informationstermine in Kleinenborstel statt. Diese haben bisher auf großes Interesse an der Durchführung einer Flurbereinigung gestoßen. Die Gemeinde begrüßt ein Verfahren außerordentlich.

Olaf Stührmann, Teildezernatsleiter in der ArL-Geschäftsstelle Sulingen, erläuterte den Anwesenden die Zielsetzung einer Flurbereinigung. Die infrastrukturelle Verbesserung kleinerer Gemeinden sei Voraussetzung für die Entwicklung ländlicher Gebiete und erleichtere und stabilisiere die Wettbewerbsfähigkeit landwirtschaftlicher Betriebe. Gleichzeitig könne den Belangen des Naturschutzes Rechnung getragen werden. Ursprünglich seien neue Flurbereinigungsprojekte vom Land angeordnet worden. Heute muss eine Flurbereinigung von den Grundeigentümern gewollt sein und so verwundert es nicht, dass die Entwicklung von Maßnahmenkonzepten vor der Einleitung einer Flurbereinigung mittlerweile die Regel ist.

Eine Flurbereinigung beinhalte bodenverbessernde und bodenschützende Maßnahmen insbesondere im Zusammenhang mit der Gestaltung neuer Wirtschaftsflächen, der Aufhebung von Wegen sowie zur Reduzierung des Arbeitsaufwandes beziehungsweise zur Erleichterung der Bewirtschaftung von landwirtschaftlichen Flächen. Als beabsichtigte agrarstrukturelle Wirkungen nannte der Experte insbesondere eine Verringerung der Entfernungen vom Hof zum Feld bzw. von Feld zu Feld, ein leistungsfähiges Wirtschaftswegenetz sowie Kostenminderungen bei Maschineneinsätzen etc.

Die entstehenden Kosten werden zu 75 Prozent vom Land Niedersachsen, dem Bund und der Europäischen Union getragen. Die restlichen 25 Prozent entfallen auf die Teilnehmer und die Gemeinde, sofern diese sich an den Kosten beteiligt. Personalkosten und der Sachaufwand für Planungsleistungen werden in voller Höhe vom Land Niedersachsen getragen.

Zunächst muss vom Arbeitskreis in mehreren Sitzungen ein Maßnahmenkonzept einschließlich Kosten und Finanzierung erarbeitet werden. Dieses Konzept wird mit dem Landwirtschaftsministerium abgestimmt und in einer Informationsveranstaltung den Grundeigentümern möglichst noch in diesem Jahr vorgestellt.

Schließlich wurden folgende Personen für die Besetzung des Arbeitskreises vorgeschlagen und benannt:

Erika Becker, Herwart Jütjens, Frank Köster, Heiner Köster, Karin Köster, Michael Lackmann, Mark Löhmann, Bernd Meyer, Gerd Uwe Meyer, Hendrik Meyer, Johann Meyer, Kristina Strangmann, Jörn Stubbemann und Joachim Wicke

 

Protokolle der Arbeitskreissitzungen

Niederschrift über die 7. Arbeitskreissitzung am 01.09.2020 Protokoll (PDF) ansehen
Niederschrift über die 6. Arbeitskreissitzung am 28.07.2020 Protokoll (PDF) ansehen
Niederschrift über die 5. Arbeitskreissitzung am 11.02.2020 Protokoll (PDF) ansehen
4. Arbeitskreissitzung am 13.06.2019 Feldrundfahrt in Ochtmannien/Weseloh
3. Arbeitskreissitzung am 07.05.2019 Feldrundfahrt in Kleinenborstel
Niederschrift über die 2. Arbeitskreissitzung am 09.04.2019 Protokoll (PDF) ansehen
Niederschrift über die 1. Arbeitskreissitzung am 19.02.2019 Protokoll (PDF) ansehen

 

Gebietskarte Gebietskarte (PDF) ansehen
Maßnahmenkonzept aktuell Maßnahmenkonzept (PDF) ansehen
Weitere Informationen einschl. Kosten und Finanzierung Weitere Informationen (PDF) ansehen