Über zwei Jahrzehnte war Heinrich Lackmann Bürgermeister in Martfeld – jetzt verabschiedet er sich aus der Kommunalpolitik

Ein Leben für die Gemeinde

Artikel aus dem Syker Kurier vom 23.07.2021

Er ist ein Urgestein der Martfelder Politik. Wird er nun nach seinem Ruhestand gefragt, verweist Heinrich Lackmann gerne auf den Zeichentrick-Sketch „Feierabend“ des deutschen Humoristen Loriot. Über dreieinhalb Minuten sitzt der Protagonist Hermann in seinem Sessel und wird dabei immer wieder von seiner Ehefrau gefragt, was er denn tue. „Ich sitze einfach hier“, lautet stets seine Antwort. Entspannung im heimischen Wohnzimmer hat sich auch Heinrich Lackmann redlich verdient: Vor fast 50 Jahren startete seine politische Karriere, über zwei Jahrzehnte war er Bürgermeister der Gemeinde. Nun wird der Diplomingenieur nicht mehr für den Gemeinde- und Samtgemeinderat kandidieren.

zum ganzen Artikel des Syker Kuriers (PDF)