AWG verzichtet erneut auf Erhöhung?

Im siebten Jahr stabile Entgelte

Artikel aus der Kreiszeitung vom 14.12.2021

Die Abfall Wirtschafts Gesellschaft AWG kann im kommenden Jahr erneut auf eine Erhöhung der Abfall-Entgelte verzichten. „Dann sind sie im siebten Jahr stabil“, berichtet AWG-Geschäftsführer Andreas Nieweler zufrieden – und erklärt auf Anfrage, warum der kreiseigene Entsorgungsbetrieb die Preise halten kann: „Wir haben sehr gute Erlöse bei den Wertstoffen erzielt“, so der AWG-Chef mit Blick auf Altpapier und Altmetall.

Der Aufsichtsrat der AWG hat der Kalkulation für 2022 bereits zugestimmt. Am 20. Dezember muss der Kreistag noch entscheiden. Das dürfte aller Voraussicht nach Formsache sein.

Dass die AWG auf die Entgelt-Erhöhung verzichten kann, ist für Andreas Nieweler eine „sehr schöne Mitteilung zu Weihnachten“ – besonders, weil stark steigende Preise für Gas und Strom die Bürger belasten.

Zum ganzen Artikel der Kreiszeitung