Rund 22 Stunden unterwegs

Quer durch die Dolomiten: Der Martfelder Thorsten Glatthor nimmt am Ultralauf teil

Artikel aus der Kreiszeitung vom 27.10.2021

120 Kilometer quer durch die Dolomiten lagen nach rund 22 Stunden hinter Thorsten Glatthor. Wie der Martfelder den Ultralauf in Italien erlebt hat, erzählt er im Interview.

„Was für ein Gefühl, wenn alle dich anfeuern! Es war niemand vor mir und niemand hinter mir. Alle haben sich zu mir umgedreht und applaudiert“, erinnert sich Thorsten Glatthor an den Moment, als er als 347. Läufer über die Ziellinie beim „Lavaredo Ultra Trail“ in Cortina d’Ampezzo in Italien schritt. 120 Kilometer quer durch die Dolomiten lagen nach 22 Stunden und fünf Minuten hinter ihm.

Zum ganzen Artikel der Kreiszeitung