Schlichter gesucht

Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen bekommt zwei Schiedsamtbezirke und sucht Verhandlungsführer

Artikel aus der Kreiszeitung vom 03.01.2022

Die Samtgemeinde ist als Wohn- und Arbeitsort beliebt. Die Einwohnerzahlen steigen von Jahr zu Jahr. Allerdings sind neue wie alte Nachbarn nicht immer die besten Freunde. „Die Anzahl der Schiedsfälle nimmt zu“, beobachtet Andreas Schnichels vom Ordnungsamt. Um die ehrenamtlichen, aber offiziell berufenen Schiedspersonen zu entlasten, sollen aus der Samtgemeinde im kommenden Jahr erstmals zwei Schiedsamtsbezirke werden. Wenn sich Schiedsleute finden.

Bis Ende Februar hofft die Verwaltung auf Bewerbungen von Menschen, die Interesse an der Aufgabe haben. Ziel ist es, eine gütliche Einigung für streitende Parteien zu erreichen. „Dabei ist immer ein gegenseitiges Entgegenkommen notwendig“, beschreibt der Bundesverband der Schiedsleute die Tätigkeit.

„Neben Geschick in der Verhandlungsführung sollten Bewerber auch über Einfühlungsvermögen und Durchsetzungsvermögen verfügen“, skizziert Andreas Schnichels die Anforderungen. Juristische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bewerber sollten aber in der Samtgemeinde wohnen und die Befähigung zur Bekleidung öffentlicher Ämter besitzen. „Bewerben kann sich jeder, der das 30. Lebensjahr vollendet hat“, sagt Schnichels zu den formalen Voraussetzungen. Die Kandidaten sollten jedoch das 70. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. „Die für dieses Amt erforderlichen Schulungen erhalten Schiedspersonen vom Bund Deutscher Schiedsmänner und -frauen (BDS)“, führt Andreas Schnichels weiter aus.

zum ganzen Artikel der Kreiszeitung