Ein Hauch von "Neues aus Büttenwarder" ist durch Kirsteins Scheune in Martfeld geweht

Vom Heimatfilm zur Kultserie

Artikel aus dem Syker Kurier vom 01.10.2021 von Bärbel Rädisch

"Und was ist nun der Nennwert?", lautet einer der vielen Standardsätze von Kurt Brakelmann (Jan Fedder) und Adsche Tönnsen (Peter-Heinrich Brix) in der NDR-Serie "Neues aus Büttenwarder". Ihre Höfe sind veraltet, kein Bargeld kommt rein, um die Deckel im Dorfkrug zu bezahlen. Diese Frage zum Nennwert stellte sich vor einiger Zeit auch der Vorsitzende des Fördervereins Kirstein Hoff, Thorsten Tobeck, im Hinblick auf den Start des Gemäuers in Martfeld in absehbarer Zeit als Theater. Er bewarb sich im Zuge des Angebots "Wünsch Dir Deinen NDR" um einen Besuch des Drehbuchautors der Serie, Norbert Eberlein, mit der Redakteurin Diana Schulte-Kellinghaus.

zum ganzen Artikel des Syker Kuriers (PDF)