Der Martfelder Bio-Schäfer Kay Trinler macht aus der Wolle seiner Tiere Düngemittel in Pelletform

Vom Schaf ins Gartenbeet

Artikel aus dem Syker-Kurier vom 16.11.2021

Am Anfang jeder Tat steht eine Idee. In diesem Fall ging es darum, Schafe zur Landschaftspflege einzusetzen. Rückblickend berichtet Schäfer Kay Trinler, im Kontakt mit Heinfried Köster von der Syker Ortsgruppe des Naturschutzbundes sei die ursprüngliche Idee entstanden. 2007 habe er mit vier Schafen in Barrien angefangen. Die Stadt Syke und der Landkreis förderten die Maßnahme. Im Laufe der Zeit sind immer mehr Tiere hinzugekommen.

Zum ganzen Artikel des Syker-Kuriers (PDF)